Oxygenz

Oxygenz – Designe deinen Wunsch-Arbeitsplatz der Zukunft

Vergangenen Donnerstag, am 19. Juni 2008, fand am Fraunhofer Office Innovation Center OIC in der Rosensteinstraße in Stuttgart, die deutsche Auftaktveranstaltung zu „Oxygenz“ statt. Oxygenz ist eine internationale Studie, die die Erwartungshaltung der heutigen 18- bis 25-Jährigen in Bezug auf Ihren Arbeitsplatz erfasst.

Dazu werden Erhebungen in UK, China, Indien, Frankreich, USA, etc. durchgeführt. Mit einem Flash-tool auf www.oxygenz.com kann man sich den eigenen Arbeitsplatz zusammenstellen. Gesponsert wird diese Forschung von Johnson Controls International, einem der größten Facility Management Unternehmen weltweit, es beteiligen sich aber auch viele Universitäten oder Foschungseinrichtungen, wie eben das Fraunhofer IAO. Die Ergebnisse der gesammelten Daten werden möglicherweise mittelfristig dazu dienen, den „Wissensarbeitern“ dieser Welt bessere Büros zur Verfügung zu stellen.

Mit einigen kurzen Vorträgen von Professor Dieter Spath (Institutsleiter Fraunhofer IAO), Frau Dr. Marie Puybaraud (Johnson Controls) und Dipl.-Wi.-Ing. Udo-Ernst Haner (Fraunhofer IAO) wurde das Projekt vorgestellt und die Ziele des ganzen etwas genauer erläutert. Nach den Vorträgen gab es noch eine kleine Fragerunde und danach konnte man im Medienraum des OIC sich selber an dem Tool versuchen.

Das Oxygenz Flash-Tool

Das Tool an sich ist komplett in Flash gehalten, aber obwohl ich kein großer Fan von Flash bin, muss ich sagen, hier sehe ich Flash wirklich mal sinnvoll eingesetzt. Das ganze ist ziemlich intuitiv (ein paar kleine Usability-Verbesserungen sind sicherlich möglich) zu bedienen und sieht sehr schick aus.

Registrierung

Nach der kurz gehaltenen Registrierung, kann es dann auch schon los gehen:

Abschluss der Oxygenz-Registrierung

Abschluss der Oxygenz-Registrierung


Man bekommt jetzt verschiedene Fragen gestellt, beispielsweise ob man in einer eher ländlichen Umgebung oder mitten in der Großstadt wohnen möchte. Je nach gewählter Präferenz, verändert sich dann auch der Hintergrund:

Auswahl einer ländlichen Arbeitsumgebung:

Auswahl einer ländlichen Arbeitsumgebung in Oxygenz

Auswahl einer ländlichen Arbeitsumgebung in Oxygenz


Auswahl einer städtischen Arbeitsumgebung

Auswahl einer städtischen Arbeitsumgebung in Oxygenz

Auswahl einer städtischen Arbeitsumgebung in Oxygenz


Es folgen dann noch weitere Fragen, zum Stil des Arbeitsplatzes, Bodenbelag, wie umweltfreundlich alles sein soll, Fragen zum Technikeinsatz, was man benötigt um produktiv und kreativ zu sein, usw. und so fort.

Alles in allem mal ein sehr interessanter (und wahrscheinlich teurer) Ansatz einen Fragebogen für eine Studie zu gestalten. Die ca. 10 Minuten Zeit, die man für die Studie aufbringt, gehen aber sehr schnell rum und es macht deutlich mehr Spaß als die normale „Fragebogen-Klickerei“. Die Studie läuft jetzt 6 Monate, dass heisst bis zum Dezember 2008. Dann soll es auch erste Ergebnisse geben.

Oxygenz: Work how you like – like how you work!
Facebook-Gruppe: Oxygenz bei Facebook