Green Office 2014

Studie Green Office 2014

Nachhaltigkeit und dabei insbesondere die ökologische Nachhaltigkeit sind eines der großen Themen unserer Zeit. Gerade in der umweltfreundlichen Gestaltung moderner Büro- und Wissensarbeit steckt ein enormes Potential, um den ökologischen Fußabdruck zu verbessern.

Mit der  zweiten »Green Office Studie« hat das Fraunhofer IAO untersucht, welchen Stellenwert die nachhaltige Gestaltung von Arbeits- und Büroumgebungen in deutschen Unternehmen hat. Die Ergebnisse der jetzt veröffentlichten Ausgabe »Studie Green Office 2014« zeigen, dass enorme Marktpotentiale für Anbieter von innovativen Nachhaltigkeits-Lösungen vorhanden sind.

Fokus der Studie war, welche konkreten ökologischen Maßnahmen Unternehmen bei der Bürogestaltung, beim Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien sowie in Sachen Nutzerverhalten bereits realisiert haben, noch planen – oder auch, welche Maßnahmen sie nicht vorsehen. Weiterhin untersuchte die Studie Beweggründe, mögliche Barrieren sowie die Investitionsbereitschaft für entsprechende nachhaltige Maßnahmen.

Ergebnisse der Green Office Studie 2014

Der Stellenwert des Themas Nachhaltigkeit ist bei den meisten Unternehmen sehr hoch. Dies betrifft nicht nur das umweltgerechte unternehmerische Handeln im Allgemeinen sondern gilt auch für die Produkte und Dienstleistungen sowie die umweltfreundliche Gestaltung von Büroarbeit, Büroumgebung und Büroinfrastruktur.

Obwohl die Investitionsbereitschaft für umweltfreundliche Maßnahmen auf breiter Basis vorhanden ist, wurden diese bisher noch nicht flächendeckend eingeführt. Für Anbieter bietet sich somit die Chance, innovative Lösungen zu entwickeln und anzubieten. Ein Grund dafür, dass nachhaltige Maßnahmen nicht angegangen und umgesetzt ist darin zu sehen dass häufig das Wissen bezüglich potentieller Lösungen fehlt.

Hemmnisse bei der Einführung umweltfreundlicher Maßnahmen im Büro

Hemmnisse bei der Einführung umweltfreundlicher Maßnahmen im Büro

Die aktuelle Studie »Green Office 2014« knüpft an die Ergebnisse der ersten Studie aus dem Jahr 2010 an und kann kostenlos unter www.office21.de/de/publikationen.html heruntergeladen werden.